17) Colchani - Bólivien

17) Colchani - Bólivien

Bolivien ist eins von den komischten Ländern, das wir besucht haben. Die Leute da scheinten Touristen zu hassen, obwohl sie von ihnen leben. Kommunikation mit den Einheimischen war schwer und steif. Man wurde als Problem gesehen und die Diensleistung war dementsprechend. Wir besichtichden extrem schöne Landschaften, Saltseen und Wüsten in 5000 Meter Höhe, badeten in natürlichen Gewässern und gingen durch ein Dorf, wo ich mitten auf dem Gehweg einem Lama begegnete. Es war Unmöglich die Menschen zu fotografieren. Die glaubten, dass sie dadurch die Seele verlieren würden. Das war unmöglich diese Sache zu diskutieren und ich fand es besser es zu respektieren und deren Seelen nicht zu sammeln. Ich fand aber einen, der genauso neugierig war wie ich. König in seinem Schloss, Fahrer in seinem eigenen Laster, Angst vor nichts. Er hatte keine Angst, dass ich da wäre um seine Seele zu klauen. Es wäre kein Problem ein Album mit Bildern aus Bolivien zu füllen, aber aufgrund dessen wie schwierig die Porträtaufnahmen waren, wurden diese mir umso wertvoller.