20) Siem Reap - Kambodscha


20) Siem Reap - Kambodscha


In Kambodscha bekommt man alles für einen Dollar, die Armut ist wahnsinnig in einem Land, was Alles zu bieten hat. Es kam mir komisch vor, da das Land riesig ist und dicht bewachsen, dass ein paar Dörfer auf dem größten See des Landes dem Tonle Sap auf dem Wasser trieben. Dort gibt es eine Gesellschaft , Gechäfte, Schulen und sogar eine Sporthalle, alles auf Flößen auf dem See. Das Ganze wurde von Leuten aufgebaut, die einfach nur überleben wollen. Die Idee von einem schwimmenden Dorf ist im ersten Moment romantisch und gemütlich, aber die Realiät ist eiskalt. Die Leute können durchaus fischen, aber frisches Wasser zu finden ist schwierig und sie Leben hauptsächlich von Almosen der Touristen, damit die sich einen Sack Reis kaufen zu können, der sowie alles, einen Dollar kostet. Dieser kleine Junge hatte vielleicht keine Wahl, aber er hatte aus irgendeinem Grund eine lebendige Schlange, aber keine Unterhose. Ich weiß nicht ob er mir anbieten wollte, die Schlange zu kaufen oder sie einfach zu streicheln. Seine Augen sagten mir, dass es ihm egal war, er wollte nur überleben.